Konventausflug nach Eichstätt

Am Don­ners­tag, den 31. August 2017, sind wir pünkt­lich um 09:00 Uhr mit zwei Autos nach Eich­stätt gefah­ren; zum Gegen­be­such in der Abtei St. Wal­bur­ga (Die Schwes­tern waren Anfang Juni zu Gast in unse­rem Haus). Gegen 10:00 Uhr tra­fen wir in Eich­stätt ein. Im Pfor­ten­be­reich wur­den wir herz­lichst emp­fan­gen und über­reich­ten dabei an den Kon­vent ein paar Wel­ten­bur­ger Spe­zia­li­tä­ten. Im Anschluss gab es im Pfor­ten­saal eine klei­ne Stär­kung.

Sr. The­re­sia führ­te uns durch das Gäs­te­haus mit Gäs­te­gar­ten. Anschlie­ßend besuch­ten wir das Grab der hl. Wal­bur­ga und Sr. Eli­sa­beth führ­te uns durch die Kir­che. Gemein­sam san­gen wir im Non­nen­chor die Mit­tagshore. Das Mit­tag­essen nah­men wir dann gemein­sam im Rekrea­ti­ons­zim­mer ein. Mut­ter Fran­zis­ka bat Abt Tho­mas um das Tisch­ge­bet. Nach dem Mit­tag­essen gaben uns die Schwes­tern ein klei­nes Kon­zert.
Trotz des Regens folg­te nun der Spa­zier­gang durch den Klos­ter­gar­ten – ange­führt von Sr. The­re­sia stie­gen wir den Hang­gar­ten empor, besuch­ten die Hack­schnit­zel­hei­zung und den Kin­der­gar­ten. P. Ste­phan nutz­te die Zeit für ein kur­zes Spiel an der Orgel und gesell­te sich etwas spä­ter zu den Spa­zier­gän­gern. Sr. Maria Mag­da­le­na gewähr­te uns eini­ge Ein­bli­cke in ihre Arbeit und zeig­te uns kost­ba­re Urkun­den der Abtei. Mit Kaf­fee & Kuchen gestärkt führ­te uns Mut­ter Fran­zis­ka durch die Kunst­kam­mer der Abtei. Die Arm­re­li­quie der hl. Wal­bur­ga und die Fin­ger­re­li­quie des hl. Wil­li­bald waren die Höhe­punk­te der Kam­mer. Fr. Mat­thi­as durf­te wäh­rend­des­sen die Orgel der Kir­che aus­pro­bie­ren.

Um 16:30 Uhr tra­fen wir dann zum Grup­pen­fo­to im Pfor­ten­saal zusam­men. Einen gelun­ge­nen Abschluß des Tages bil­de­te die gemein­sam gesun­ge­ne Ves­per um 17:00 Uhr. Anschlie­ßend fuh­ren wir wie­der zurück nach Wel­ten­burg.